Trusted Shops Siegel Ekomi Gold Siegel
 
Lexikon

Neodym

Neodym-Eisen-Bor (NdFeB) ermöglicht sehr starke Magnete zu verhältnismäßig günstigen Kosten. Die Herstellung erfolgt über pulvermetallurgische Verfahren, heute aber vermehrt als kunststoffgebundene Magnete. Lange Zeit waren die Einsatztemperaturen auf maximal 60–120 °C begrenzt. Bei einigen neueren Entwicklungen werden Einsatztemperaturen bis 200 °C angegeben. Aus Neodym, Eisen und Bor bestehender Magnetwerkstoff.

Erfahren Sie mehr:

Bei einem Neodym Magnet handelt es sich um einen besonders starken Magneten. Diese Supermagnete sind auch bekannt als Neodym-Eisen-Bor-Magnete. Neodym Magnete - also Seltene Erden – sind aufgrund ihrer aufwändigen Produktionstechnik teurer als herkömmliche Magnete. Sie zählen aber zu den stärksten ihrer Art.

Diese und andere Magnete, wie zum Beispiel Hakenmagnet, Teleskopmagnet, Ringmagnet oder auch Scheibenmagnet führt der bekannte Magnetshop www.magnet.shop.net. Das Unternehmen ist als führender Anbieter auch stark im Bereich Schulmagnet, Industriemagnete und Magnetfolie.
Um etwa im Schulunterricht Feldlinien (oder Kraftlinien) sichtbar zu machen, wird der Stabmagnet eingesetzt. Eisenpulver ist für diese Visualisierung bestens geeignet. Die Magnetfarbe ist bei vielen Artikeln wählbar. Der Schul-Klassiker ist rot/grün (N/S).
Magnete, die magnet-shop.net führt, sind auch beispielsweise am Whiteboard, an der Magnettafel, als Pinnwandmagnet oder als Büromagnet einsetzbar.