Modellbau eines magnetischen Kreuzholzstapels

Unser Kunde stellt uns seine Anleitung zum Modellbau eines magnetischen Kreuzholzstapels zur Verfügung.
Kreuzholzstapel werden benutzt um Lasten abzustützen (Gebäudeeinsturz) oder Flächen zu vergrößern, damit man mit Stützen (Kran, Arbeitsbühnen) nicht einsinkt.

Modellbau Kreuzholzstapels

Hallo Magnet-Shop Team,
Anbei meine Magnetanwendung. Es handelt sich um einen Nachbau eines Kreuzholzstapels mit Magneten.
Das Modell des „magnetischen“ Kreuzholzstapels wird für Schulungen im Bereich Arbeitsbühnen, Kran und schwere technische Rettung genutzt.

Um den Kreuzholzstapel in der Theorie zu erklären, habe ich ein Modell gebaut.
Problem bei dem Modell: Man kann es nicht mal schnell von einem Platz auf einen anderen bringen.

Hier kommen die Stabmagnete aus Neodym zum Einsatz!

Bauschritte:

  • Hölzer absägen
  • Löcher anzeichnen
  • Mit einem 4 mm Bohrer Löcher vorbohren
  • Holz abschleifen und Markierungen entfernen
  • Magnete mit Einschlaghilfe (Maschinenschraube) ins Holz einbringen – auf die Polarität achten.

 

Der Vorteil unserer Neodym-Stabmagnete ist ihr einfaches Handling. Dank ihrer länglichen Bauform lassen sie sich gut greifen. Sie eignen sich auf für Pinnwände. Durch Aneinanderreihen von Einzelmagneten können Sie Stabmagnete aus Neodym in beliebigen Längen zusammenstellen. Fast alle Modelle haben den Nord- und Südpol auf den ebenen Kreisflächen (axiale Magnetisierung). Einige Ausführungen sind diametral magnetisiert. Wir bieten Ihnen qualitativ hochwertige Neodym-Stabmagnete in unterschiedlichen Größen.