Magnetischer Blendenverschluss einer Lochkamera

Unser Kunde zeigt uns heute wie aus zwei kleinen Magneten ein magnetischer Blendenverschluss für eine Lochkamera entstanden ist.

Blendenverschluss einer Lochkamera

Bei einer Lochkamera ist es wichtig, das sich der Verschluss einer Blende (= Eintrittsloch für das Licht) vollkommen Frei vom Gehäuse weg und wieder hinführen lässt. Das ist sehr wichtig. Der Film muss sich in der korrekten Position befinden. Bei diesem hier umgesetzten Blendenverschluss kommt ein Ringmagnet innen, und ein Scheibenmagnet außen zum Einsatz.

Die rostfreie Lochblende aus Aluminium selbst ist nicht magnetisch. Der Ringmagnet befindet sich innen. Der Scheibenmagnet wurde in die lila Abdeckkappe eingearbeitete. Dies ergibt eine optimale Anziehungs- und Haltekraft beim Hin- und Wegführen der Kappe. Es macht einfach nur leise „Klack“; Und hält super!

 

Sie werden über die Magnetkraft der Neodym-Magnete staunen. Diese sind durch das verwendete Neodym-Eisen-Bor kleine Powermagnete.
Der größte Teil unserer Neodym-Scheibenmagnete haben die Magnetpole auf den beiden gegenüberliegenden Kreisflächen (axial Magnetisierung). Einige Magnetscheiben sind diametral magnetisiert.

Mit den unterschiedlichen Neodym-Ringmagneten aus dem Sortiment von Magnet-Shop bekommen Sie kraftvolle Permanentmagnete, die für verschiedenste Einsatzzwecke verwendet werden können.
Ähnlich wie auch bei unseren Scheibenmagneten bieten wir Ihnen eine Auswahl zwischen axial und diametral magnetisierte Ringmagnete.