Magnetischer Bierbaum als Kronkorkenhalter selbstgemacht

Unseren Bierbaum werden vermutlich die meisten kennen. Was Sie noch nicht kennen, ist der geniale Nachbau von einem unserer Kunden!

Von einem abgestorbenen kleinen Baum wurde ein Ast verwendet. Dabei sollte man darauf achten, dass die Astgabel, oder welchen Teil des Baums man auch immer verwenden möchte, möglichst schon von alleine steht. Umso sicherer ist der Stand am Ende!

Mit einer Säge bringt man den Ast dann auf die gewünschte Länge – der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Je mehr Verzweigungen, umso uriger sieht das Ergebnis hinterher aus. Nur zu dünn sollten die Enden nicht sein, damit die Magnete noch eingesetzt werden können. Es sollte noch so mit einem 10-mm-Bohrer gebohrt werden können, dass mindestens 3 – 4 mm Holz stehen bleibt.

Die Bohrungen werden ca. 2 cm tief durchgeführt. Anschließend werden die Stabmagnete in die Bohrungen gesteckt und mit Kleber (z.B. Heißklebepistole) festgeklebt.

Der passende Ständer wird schließlich unten angeschraubt.

Wenn dieser dann sicher montiert ist, kann der Baum wachsen!

 

Leave a comment

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.