Selbstgebautes Cheiroskop als Übungsgerät mit Neodym-Magneten

Unsere Kundin S. Hitschold stellt uns heute ihre Magnetanwendung vor: Ein Cheiroskop, mit dem Sie Sehübungen durchführt.

Hallo liebes magnet-shop Team!

Ich bin Sehtrainerin und betreibe einen Shop (www.sehgut.de) für Sehtrainingsartikel. Ich biete unter anderem ein selbstgebautes Cheiroskop an, bei dem ich mit Euren Stabmagneten, der selbstklebenden Magnetfolie und den Scheibenmagneten eine wunderbare Halterung erreicht habe.

Übrigens:
Ein (Spiegel)-Cheiroskop ist ein Screenings- und Übungsgerät aus dem Sehtraining.
Beim Cheiroskop blickt Ihr durch die beiden Rundlöcher, in denen Vergrößerungslinsen sind. Durch den darunter geklemmten Spiegel/Septum werden die Blickfelder der Augen getrennt.
Der Sinn dabei ist, die Hand-Auge-Gehirn-Koordination zu testen und zu trainieren.

Hier haben wir durch die selbstklebende Magnetfolie, in Kombination mit den 4 Scheibenmagneten, eine wunderbare und zuverlässige Halterung des Papieres erreicht.
Des Weiteren haben wir 2 Stabmagnete in Bohrungen im Rahmen befestigt und so eine leicht auswechselbare Halterung für die Trenner (Spiegel oder Septum) erhalten.

 

Kunde: S. Hitschold (Online seit 16.08.2013)

 

Verwandte Beiträge

Comments (1)

Die Idee ist wirklich gut und es ist mal wieder erstaunlich was man alles mit Magneten so anstellen kann. Es kommt ja oft für die unterschiedlichsten Bereiche Neodym für Großkunden zum Einsatz.

Leave a comment

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.