Wasser-Entkalkung mit Ferritmagneten – es bleibt zu beweisen!

Unser Kunde W. Koch verwendet Magnete von magnets4you, um die Wasserqualität in seinem Haus zu verbessern:

Hallo magnet-shop Team!

ich möchte gerne meine Magnetanwendung zur Verbesserung der Wasserquallität in meinem Haus mit Ihnen teilen.

Ich verwende Ringmagnete zu Verbesserung der Wasserquallität, d.h. hartes Wasser wird in weiches Wasser umgewandelt.

Das bedeutet geringeren Verbrauch an Seife, Seifenpulver, Shampoo usw. Außerdem verliert der Kalk jetzt seine Anhaftungskraft nach Erhitzung bei
Wasserkocher, Durchlauferhitzer, Heizstäbe bei der Waschmaschine usw.

Für die Montage:
Es werden auf den Verschraubungen der Wasseruhr je 2 Magnete abstoßend mit einem Klebeband fixiert und mit Kabelbindern gesichert.

Wichtiger Hinweis: Da diese Wirkung noch nicht wissenschaftlich nachgewiesen wurde, können keine Garantie auf diese Verwendung, bzw. auf die Anti-Kalk Eigenschaft von Magneten geben!

Kunde W. Koch (online seit 27.05.2013)

Verwandte Beiträge

Comments (2)

Hallo, kann nicht funktionieren weil, 1. ) sieht man sich ein Kalkmolekül unter dem Microscope an, sieht es einem Morgenstern ähnlich, also einer Kugel mit vielen Spitzen. Kalk ist kein Eisen und kann daher nicht auf Magnetismus reagieren. 2.) Entkalken bedeutet dar Kalk muss aus dem Wasser ( Wasser mit viel Kalk = hartes Wasser; wenig Kalk = weiches Wassser ). Wenn der Kalk an einem Magneten vorbeikommt und sich seine Struktur verändern sollte, so ist immer noch der gleiche Kalkanteil im Rohwasser enthalten. Fazit: wo soll der Kalk entnommen werden? An einem „Kalkhähnchen“ ?. 3. ) Es gibt verschiedene Wege der Wasservorentkalkung. Was ist überhaupt Kalk? Dass Rohwasser besteht aus Mineralien ( sogenannte Carbonate ) und den Härtebildern z.B. Magnesium usw. Zum einem gibt es die Teilentsalzung ( TE ) die in der Regel nach dem Ionen Austausch Verfahren arbeiten, Die Vollentsalzung ( VE ), dabei werden zu 99% alle Mineralien und Härtebilder entfernt. Zuletzt gibt es noch die Umkehrosmoseanlage, welche wie das VE System zu 99% alles ausfiltert, jedoch mit dem Unterschied, daß das Wasser durch verschiedene Filter mit hohem Druck gepresst wird. TE und VE Patronen werden in den Wasserzulauf des Gerätes geschaltet. Ist seine Kapazität erschöpft, muss der Filter getauscht werden. Umkehrosmoseanlage produzieren kontinuierlich “ Demi “ Wasser. Demi steht für deminiralisiertes Wasser. Die so gefilterten “ Fremdstoffe“ werden direkt in den Abwassserabfluss geleitet. Praxisbericht: einem Kunden musste ich an seiner Gewerbespülmaschine den Boiler entkalken, den Heizkörper erneuern, da dieser kalkbedingt durchgebrannt war, obwohl er eine „Magnetentkalkung“ hatte (Ringmagnet um den Zuwasserschlauch ). Wer noch mehr erfahren möchte, einfach PN.

Naja im Zweifel hat man ja nichts zu verlieren. Eventuell hilft es mir beim Boiler entkalken und sonst habe ich ja trotzdem keinen Schaden erlitten 🙂 Danke für den Tipp!

Leave a comment

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.